deutschland de Unternehmen Historie

Historie

1968
Unternehmensgründung durch Herrn Gerhard Neuberger. Anfänglich wird mit zwei Mitarbeitern die Herstellung von Schaltschränken und Schaltanlagen begonnen. Die ersten Schaltschränke werden auf dem Dachträger eines VW-Käfers ausgeliefert. Neuberger etabliert sich schnell als verlässlicher Zulieferer für Heizungs-, Lüftungs- und Regelungstechnik am Markt.

1978
Aufgrund der Erfahrungen im Schaltschrankbau wird entschieden, Steuermodule für die LVB (Lokale Vorrangbedienebene) selbst zu entwickeln und zu produzieren. Mit dem N-Modul-System wird das erste Handbedienebenen- und Störmeldesystem in Relaistechnik entwickelt. Es wird im 19“-Format konstruiert und kann so modular in Schaltschränke integriert werden.

1981
Das erste LVB-System in Transistortechnik und integrierenden Schaltkreisen, das dadurch Logikfunktionen übernimmt, wird mit dem HS-Modulsystem eingeführt. Die Module werden unter dem Namen „Modulmatic“ auch an Systemkunden vermarktet.

1990
Mit dem Regelsystem PMC bringt das Unternehmen Neuberger sein erstes eigenes System auf den Markt. Die PMC bietet eine integrierte Handbedienebene, ein Klartext-Bediengerät sowie einen Regler in einem Gerät. Als Ersatz für mechanische Protokollschreiber wird die erste PC-basierende Gebäudeleittechniksoftware ProGrafN eingeführt. Die auf MS-DOS basierende Software archiviert Prozessdaten und speichert diese auf Festplatte.

1992
Der ProGrafN wird zum ProGrafZ für die Plattform Windows 3.1 weiterentwickelt. Er ist eine Gebäudeleittechnik, die neben der Archivierungs­funktion noch weitere Funktionen wie Anlagenvisualisierung, Störmeldung und Überwachung leistet.

1993
Markteinführung des Einzelraumreglers ER1000. Er vereint Raumautomation und Raumbedienung in einem Gerät, ist frei programmierbar und kommuniziert über eine ER-Bus-Schnittstelle.So kann er mit der Gebäude­leittechnik vernetzt werden und bietet dadurch sehr hohen Bedienkomfort.

1994
Das Unternehmen wird gemäß dem Qualitätssicherungssystem DIN EN ISO 9001 in allen Unternehmensbereichen zertifiziert.

1995
Aufgrund der Nachfolgeregelung von Herrn Neuberger wird das Unternehmen Mitglied der Weishaupt-Gruppe. Die Geschäftsführung übernehmen die Herren Siegfried Puhl und Klaus Lenkner. Dadurch sind die Weichen für die Zukunft richtig gestellt. Zusammen mit der Fa. Weishaupt finden die Kunden einen zuverlässigen Partner für alle Belange der Gebäudeautomation. Mit Nieder­lassungen im In- und Ausland ist immer ein kompetenter Ansprechpartner in der Nähe.

1998
Das Gebäudeleitsystem PrografNT wird eingeführt. ProGrafNT ist eine Gebäudeleitsoftware, die dem Nutzer mit vielen herstellerneutralen offenen Schnittstellen Unabhängigkeit und Konformität garantiert. Das System besitzt eine bediener­freundliche Oberfläche, ist flexibel an jede betriebliche Anforderung anpassbar und modular erweiterbar.

2001
Durch die Integration von Audit-Trail, erweiterter Benutzerverwaltung und Datensicherungskonzept eignet sich die Gebäudeleittechniksoftware ProGrafNT hervorragend für die Anwendungen in der Pharmaindustrie gemäß 21 CFR Part 11 und erfüllt damit die GMP - Richtlinien der FDA (Food and Drug Administration) der USA.

2007
Einführung des Regelsystems PMC2, das auf Basis der PMC weiterentwickelt wurde. Die PMC2 kann jetzt auf bis zu 63 I/O-Module pro Automationsstation ausgebaut werden. Dies bedeutet einen Ausbau von bis zu 1008 Informationspunkten pro Informationsschwerpunkt. Hinzu kommt das neue Bediengerät BD4000 zur Visualisierung von Trends, Archiven und Meldetickern durch ein TFT-Farbgrafik-Display. Alle Module können bis zu 300 m entfernt vom Zentralmodul der Automationsstation separat montiert werden.

2008
Markteinführung von Reinraumterminals zur Messwerterfassung, Messwert­anzeige und Schleusensteuerung. Als Weltneuheit werden die ersten Terminals im Glasdesign präsentiert.

2009
Markteinführung des Einzelraumreglers ER4000 im Glasdesign. Der Regler integriert Bediengerät und Regelelektronik in einem Gehäuse, die LON-Schnittstelle ermöglicht die Anbindung an die Gebäudeleittechnik. Dieses Design lässt eine flexible, kundenorientierte Gestaltung zu. Gründung Neuberger AG, Geroldswil (Schweiz)

2010
Erweiterung des Regelsystems PMC2 um Module für Tragschienenmontage, welche direkt auf die Montageplatte des Schaltschrankes montiert werden können. Das Regelsystem ist ein eigenständiges System welches autark oder in Verbindung mit den 19"-Modulen eingesetzt werden kann. Alle Module sind hotplug-fähig und daher zum Austausch oder Erweitern während des Betriebes geeignet.

2011
Einführung Gebäudeleittechnik ProGrafNT auf Basis der SQL-Datenbankstruktur. Modernstes System für alle offenen und genormten Kommunikationsschnittstellen.

2012
Neue Kompaktautomationsstation DR4000 mit Web-Interface. Innovatives Gehäuse zum Einsatz für direkte Wandmontage oder in Schaltschrankgehäuse.

2013
Fertigstellung und Bezug des neuen Labor- und Verwaltungsgebäudes in Rothenburg o.d.T. Auf 4500m² wird programmiert, entwickelt, projektiert und ausgebildet. Moderne, klare Architektur bietet den Mitarbeitern beste Arbeitsbedingungen. Geothermie und hocheffiziente Wärmepumpen sorgen für niedrigste Energieverbräuche.

2014
Ausbau des Produktionsgebäudes in Rothenburg o.d.T. zum Aufbau der eigenen SMD-Bestückung (surface-mounted-devices) für die Neuberger Automationssysteme. Das erhöht unsere Fertigungstiefe und Flexibilität und steigert so die Qualität der Produkte.

2015
Erweiterung des Dienstleistungsportfolios um das Temperaturmapping, welches besonders in der Pharmaindustrie ihre Anwendung findet. Hier werden Messungen durchgeführt, um das Temperaturprofil in Warenlagern und Kühlräumen zu ermitteln.

2016
Neue Reinraumterminals mit interaktivem Touchdisplay. Die Panels finden vor allem in der Pharma- und Lebensmittelindustrie ihren Einsatz und dienen als Messeinrichtung (Druck, Temperatur, Feuchte), Bedieneinrichtung für Schleusen von Reinräumen und zur Visualisierung der Betriebszustände. Neu ist die interaktive Bedienung am hochauflösenden Touchdisplay, um direkte Eingaben vor Ort durchführen zu können, sowie ein Fingerprintsensor zur Zutritts- und Bedienkontrolle.

2017
Präsentation des neuen Raumautomationssystem Open.Room.. Mit der neuen 8000er-Serie wird die Produktpalette um ein Automationssystem zur Steuerung und Regelung von Räumen in Büro- und Verwaltungsgebäuden erweitert. Modularer Aufbau, offene Schnittstellen, flexible und grafische Programmierung erfüllen höchste Anforderungen der Raumautomation für wirtschaftliche und optimale Lösungen. Besonders das Roomdesigner-Tool ermöglicht dem Nutzer bei einer Änderung und/oder Neueinteilung der Büroräume eine einfache Anpassung per Mausklick.